Kendrick Lamar – Untitled Unmastered.

CD Cover von Kendrick Lamar - Untitled Unmastered.KENDRICK LAMAR – {UNTITLED UNMASTERED.}

Genre: Rap (Hip-Hop/Jazz/Funk)

Label: Interscope (Universal Music)

Veröffentlichungsdatum: 11.05.2016

Diskografie: : Außerreguläres Studioalbum

 

Vom schüchternen Comptonsprößling zum Rapweltstar. Der einst so introvertierte Lamar scheint sich seiner selbst inzwischen doch recht sicher zu sein, braucht es doch eine gehörige Portion Mut eine Veröffentlichung, so lückenhaft und halbproduziert wie untitled unmastered zu wagen.

Doch Lamars Konzept geht auf: Das Fragmentarische, oft Unfertige bietet einen faszinierenden Einblick in den stadu nascendi der Lamarschen Songdichterei. Zudem sind die Arrangements, da weniger verdichtet als auf To Pimp A Butterfly, nicht so erschlagend und lassen Lamar mehr Raum für seinen persönlichen Ausdruck. So ist untitled unmastered das weniger perfektionistische jedoch charmantere companion piece zu dem letztjährigen Großwerk.

Silver Disc Wertung

 

 

Kendrick Lamar – Untitled Unmastered. bei Silver Disc kaufen

Veröffentlicht unter Musik, Rap | Hinterlasse einen Kommentar

The Heavy – Hurt & the Merciless

CD Cover von The Heavy - Hurt & the Merciless THE HEAVY – {HURT & THE MERCILESS}

Genre: Soul (Blues-Rock/Soul/Soul-Pop/Funk)

Label: Counter Records (Rough Trade)

Veröffentlichungsdatum: 01.04.2016

Diskografie: : Viertes Studioalbum

 

 

The Heavy – allein der Name suggeriert schon das klirrerende Blechzeug, den Druck in den jaulenden Stimmen und die rostige Knall-Bumm-Ästhetik mit der hier die Gemüter erhitzt werden sollen. Mit einem Programm aus Motown, Blues und Punk lädt die britische Band zum Straßengospel.

Die Band lässt sich dabei auf dem vierten Album noch schwerer fassen als sonst, die sehr soulige und chorlastige Vorgängerplatte sah sich in gemütlicher Umgebung der Traditionsbewahrer des handgemachten Souls ala Sharon Jones, die Alben davor gaben einen bluesigen Twist des ausklingenden Punkrevivals. Hurt & the Merciless klingt zu modern, um traditionell oder gar retro zu sein. Since You Been Gone ist ebenso schmetternder Pop-Rock-Song wie Hommage an die Soulgötter von eins. Aber Ungreifbarkeit ist ja nicht per se etwas schlechtes.

Silver Disc Wertung

 

 

The Heavy – Hurt & the Merciless bei Silver Disc kaufen

Veröffentlicht unter Musik, Rock Pop | Hinterlasse einen Kommentar

Bloc Party – Hymns

CD Cover von Bloc Party - HymnsBLOC PARTY – {HYMNS}

Genre: Indie (Alternative-Rock/Dance-Punk/Electropop)

Label: Play It Again Sam (Rough Trade)

Veröffentlichungsdatum: 29.01.2016

Diskografie: : Fünftes Studioalbum

 

Aus allen Bands, um die etwa 2005 ein Hype ausbrach, sind Bloc Party die mit der ungewöhnlichsten Fortgeschichte. Schon mit dem zweiten Album verabschiedeten die Briten sich vom gitarrengetragenen Arenasound und wendeten sich einem Post-Rock zu, wie er gerade von Bands wie TV On The Radio populär gemacht wurde. Doch Bloc Party nutzten ihre Pionierposition kaum. Es mögen auch enttäuschte Fans und Kritiker gewesen sein, die Bloc Party dazu bewegen konnten nach dem radikal-elektronischen Intimacy eine Zasür zu machen und erst 4 Jahre später erneut veröffentlichen – ein Gitarrenalbum, ausgerechnet.

Das war in seiner Inkonsequenz schlichtweg sonderbar, zumal wohl kaum noch jemand Silent Alarm 2.0 ernsthaft erwartet hatte. Hymns wirkt wie eine Kurskorrektur, die nicht nur die 6 Jahre Abstand zu Intimacy, sondern auch die Veröffentlichung von Four zu ignorieren sucht. R’n’B-Einflüsse, House- und Elektrogerüste und natürlich auch die sakral anmutende Gospelatmosphäre sind 2016 aber bereits abgeschmackter state of art. Die Vorreiter von einst wirken endgültig veraltet.

Silver Disc Wertung

 

 

Bloc Party – Hymns bei Silver Disc kaufen

Veröffentlicht unter Indie, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

!!! – As if

CD Cover von !!! - As if!!! – {AS IF}

Genre: Pop/Rock (Dance-Punk/Nu-Disco)

Label: Warp Reords (Rough Trade)

Veröffentlichungsdatum: 16.10.2015

Diskografie: : Sechstes Studioalbum

 

 

Sie haben den Warp-Rooster schon in den Nullerjahren gehörig durchgeschüttelt. Der an Disco, Punk und Funk geschulte Alternative-Pop der New Yorker wollte ja eigentlich gar nicht in die erlese Auswahl an für Sperrigkeit und heiligen Ernst stehende Artisten passen, die sonst auf dem Traditionslabel firmiert.

Doch wer braucht schon solche Konventionen – schließlich bewies das Label damit eine Spürnase für großen Indie-Pop. !!! machen auch auf As If nichts falsch – das Album ist launisch in bester Manier, verbreitet Stimmung und weist ein untrügliches Melodiegefühl auf. Da verzeiht man auch die ein oder andere Durststrecke.

 

Silver Disc Wertung

 

 

!!! – As if bei Silver Disc kaufen

Veröffentlicht unter Indie, Musik | Hinterlasse einen Kommentar